Schön, dass Sie da sind und herzlich willkommen im Hullimogulli-Gute-Laune-Blog!

14. PRAGER SERVICE-PERLEN

Halli-Hallo liebe Leser! Kürzlich machte ich Urlaub in Prag. Bei meiner Rückreise hatte ich noch Zeit am Prager Bahnhof Wilsonova. Da beschloss ich, mich noch auf ein Getränk im Bahnhofs-Café niederzulassen. Was sich insbesondere wegen der beiden Service-Perlen lohnte, die dort wie gute Geister wirkten. Die beiden Damen machten es sich nicht ausschließlich zur Aufgabe, […]
Continue Reading

13. BÄCKER-FREUDEN

Ein herzliches Hallo! Es freut mich, dass Sie wieder da sind!   Heute morgen ging ich – mal wieder noch reichlich verschlafen – zum Bäcker. Dabei stolperte ich fast über die Schnecke am Weges-Rand und fragte mich, ob sie wohl auch auf dem Weg zum Bäcker sei. „Ein Schnecklein auf dem Weg zum Bäcklein“. Ein […]
Continue Reading

12. SERVICE-PERLEN

Hallo, ich grüße Sie! Wo findet man Serviceperlen? Nicht zwangsläufig am Strand in einer Mupfel (wobei sie mitunter auch dort anzutreffen sind ). Zu finden sind sie überall dort, wo es Kundendienste = Dienste am Gast zu verrichten gibt: im Verkauf, in der Gastronomie, in der Hotelbranche etc. Eben dort, wo Menschen auf Menschen treffen. […]
Continue Reading

11. DER PARISER ERDBEER-SCHLICHTER

Bonjour, bonsoir, salut!   Kürzlich bereiste ich die Stadt der Liebe – Paris. Und nachdem ich die kulinarischen Angebote in Schaufenstern, Restaurants und mobilen französischen Service-Theken bewundert und großzügig konsumiert habe, hatte ich keinen Zweifel mehr, dass die Franzosen wahre Genießer sind. Ganz besonders fasziniert haben mich die Pariser Erdbeeren. Da liegen (besser stehen, als […]
Continue Reading

10. POSITIVE BERICHTERSTATTUNG

Willkommen zurück! Haben Sie schon mal Ihre Tageszeitung angemalt? Alle Artikel mit positiven Botschaften grün, die neutralen blau und die negativen rot. Wobei sich nun – je nach Blickwinkel – darüber streiten lässt, ob die Schneckenplage im Schrebergarten in Hofmannsbüttel nun rot oder blau zuzuordnen ist. Bei Themen wie Krieg, Unfällen, unsinnig verpulverten Steuergeldern wird […]
Continue Reading

9. TROST- UND GUTE-LAUNE-DÜFTE

Ich grüße Sie! Nun mögen Sie zu Recht fragen: „Hat Griffel was geraucht oder was bitteschön ist ein Trostduft?“ Erstens bin ich noch immer strikter Nichtraucher und zweitens lassen Sie mich etwas ausschweifen. Kürzlich ereigneten sich um mich herum (zu) viele Dinge, die sich fern von bunt, guter Laune und Fröhlichkeit bewegten. Sie kennen das […]
Continue Reading

8. LEIDEN SIE UNTER KONJUNKTIVISMUS?

Ich grüße Sie!   Nun mögen Sie fragen: „Griffel, was ist Konjunktivisimus?“ Wer sich bereits mit dem Erlernen von Fremdsprachen beschäftigt hat, kennt den Konjunktiv – zu deutsch: die „Möglichkeitsform“. Beispiele hierfür: hätte, könnte, würde, möchte etc. Sehr zu unterscheiden von der Wirklichkeitsform. Soweit die Theorie. In der Praxis sieht es dann so aus, dass […]
Continue Reading

7. DER INNERE SCHWEINEHUND ODER: WIE MOTIVIERE ICH MICH SELBST?

Hallo, liebe Leserin, hallo lieber Leser!   Heute ist Dienstag. Bereits zwei Tage nach meinem Fitnessstudio-Pflichttag. Das schlechte Gewissen darüber, dass ich mich in der vergangenen Woche – wieder einmal – zu wenig bewegt und zu viel gegessen habe, ein wenig mildern. Zumal es mich sonntags verstärkt einholt, da ich ergo mehr Zeit habe. Komischerweise sucht […]
Continue Reading

6. DER LADEN BRUMMT – ODER NICHT?!

Schön, dass Sie wieder da sind! Ich hoffe, bei Ihnen ist alles gut und Sie sind gesund und munter. Als ich kürzlich so vor mich hin grübelte, worum es in meinem nächsten Blog-Beitrag gehen soll, schickte mir Markus zwei Fotos – eines von einem Bäckerladen mit vielen Kunden und eines mit einem Bäckerladen mit nur […]
Continue Reading

5. STAMMGAST-BEHANDLUNG

Ich grüße Sie! Ich hoffe, Sie konnten ein paar Glücksmomente entdecken. Wie schaffe ich nun die Überleitung von Glücksmomenten zur Stammgast-Behandlung? Nix leichter als das – denn über Stammgäste freut sich das Verkäufer-Herz, da diese Spezies den Erfolg des Ladengeschäftes oft nicht unerheblich mitbestimmt. Auch wenn Stammgäste psychologisch manchmal schwer zu durchschauen sind. Eine Bekannte von mir arbeitet […]
Continue Reading